fbpx

Kolumbien

VON KAFFEEPLANTAGEN UND VULKANGIPFELN

Text von Franck Charton
By  | 

Das Kaffeetal am Fusse der zentralen Anden bildet ein üppiges Patchwork, eine «Kulturlandschaft», die Kolumbien im Jahr 2011 die Aufnahme in die UNESCO-Weltkulturerbeliste einbrachte. Der Los Nevados-Nationalpark mit seinen über 5000 Meter hohen Vulkanen dominiert die Region und zieht Liebhaber abenteuerlicher und exotischer Reisen in seinen Bann. Hausfrauen mit bestickten Schals um den Schultern und einfache Burschen mit Sombreros, Stiefeln und Perero (der Peitschenstock der Ganaderos, der lokalen Züchter) in der Hand, schlendern zwischen den Ständen umher, während wir auf dem Freisitz einen köstlichen schwarzen Kaffee (den berühmten Tinto) aus dem Hause Jesus Martin verkosten, der beste der Region und natürlich ein Arabica, da der Anbau von Robusta-Kaffee in Kolumbien gesetzlich verboten ist.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.