fbpx

sudan

Südsudan

Text von Eric Lafforgue
By  | 

Der Schatz der Mundari

6 Uhr morgens. Das Boot verlässt Terekeka, eine verschlafene und staubige Stadt vier Autostunden nördlich von Juba, der Hauptstadt des jungen Südsudans. Nach einigen Minuten erscheint eine Rauchsäule am Horizont, dann mit langen Hörnern geschmückte Pfähle. Es ist das provisorische Lager der Mundari, in das sie jeden Winter auf der Suche nach neuen Weideflächen ziehen.

Die Jungen laufen emsig umher, sie entfachen die Feuerstellen mit getrocknetem Kuhdung, um sich aufzuwärmen und allen voran Zecken, Tsetsefliegen und Moskitos abzuwehren. So weit das Auge reicht, zeichnen sich die Umrisse der überdimensionierten Hörner der Watussi-Rinder vor den ersten Sonnenstrahlen ab. Sie sind der Schatz der Mundari. Während sich die Frauen an die Zubereitung des Kaffees machen, regen sich die gelassenen Hünen in ihren erhöhten Bambusbetten…

 

ABONNIEREN SIE DAS MAGAZIN ANIMAN !

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.