Ecuador

Entdeckungreise Galapagos-Inseln

Texte de Aurélien Brusini
By  | 

Die Galapagos-Inseln, ein 1000 Kilometer vor der ecuadorianischen Küste gelegener vulkanischer Flickenteppich, der den englischen Naturforscher Charles Darwin einst zu seiner Evolutionstheorie inspirierte, sind heute mit zu grossen Besucherströmen, dem Klimawandel und invasiven Arten konfrontiert, die ihr Ökosystem bedrohen. Wie sehen die Herausforderungen und die Zukunftspläne zwischen Umweltschutz, menschlicher Entwicklung und wissenschaftlicher Forschung aus?

Die Insel Baltra. Über das glühend heisse Rollfeld tappt schweigend die Silhouette einer Meerechse hinweg. Ein Mitarbeiter des Flughafens Seymour, der eigens dafür ausgebildet wurde, dass Wildtieren hier nichts zustösst, lässt sie nicht aus den Augen und versucht, die Echse an einen sicheren Ort zu manövrieren …

Willkommen auf dem ersten umweltfreundlichen Flughafen der Welt. Bis 2011 gab es hier einen herkömmlichen Flughafen. Zwei Jahre später stand jedoch auf 6000 m2 ein Neubau, für den 80 % der Rohstoffe recycelt wurden. Um den Energieverbrauch zu senken, ist er heute nur noch tagsüber in Betrieb, und drei Windräder sowie Solarzellen stellen seine Energieversorgung sicher.

>>ABONNIEREN SIE DAS MAGAZIN ANIMAN !<<