Afrika

Die Wunder des Sambesi

By  | 

An der Schnittstelle zwischen Namibia, Sambia, Botswana und Simbabwe beherbergt das Gebiet der Victoriafälle ein Paradies für afrikanische Wildtiere. Von den atemberaubenden Victoria Falls und ihrer spektakulären Umgebung zum sagenhaften Karibasee kann man eine unberührte Welt erleben, vornehmlich an Bord der «African Dream» im Rahmen einer weltweit einzigartigen Kreuzfahrt-Safari.

Sambia und Simbabwe teilen sich die wohl eindrucksvollsten und zum UNESCO-Welterbe klassifizierten Wasserfälle der Welt. Beide Länder haben jeweils einen Nationalpark geschaffen, um dieses kostbare Gut zu behüten: den Victoria Falls National Park auf simbabwischer Seite und den Mosi-oa-Tunya- Nationalpark auf sambischer Seite, dessen Name in der Sprache des ansässigen Kololo-Stammes so viel wie «donnernder Rauch» bedeutet. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Hauptstadt der Provinz, Livingstone, benannt nach dem schottischen Arzt, Missionar und berühmten Afrikaforscher David Livingstone. Er war der erste Europäer, der die Victoriafälle 1855 zu Gesicht bekam. Wenn es Abend wird in Vic’Falls, kann man das dump- fe und allgegenwärtige Rauschen der Wasserfälle vernehmen. Wie ein ruhiges, aber kraftvolles und in den ersten Tagen geradezu eindringliches Schnurren. Man gewöhnt sich daran …

DIE PFORTE ZU EINER WILDEN WELT
Bei der Ankunft präsentiert sich Vic’ Falls als ein kleines, zwischen zwei Nationalparks gebettetes Paradies mit knapp 20’000 Einwohnern. Der Busch gehört so untrennbar zu dieser Stadt, dass Paviane und Warzenschweine an jeder Strassenecke zu sehen sind. Ohne Rücksicht auf Verkehr, Fussgänger oder Strassenhändler sind die Primaten schwer damit beschäftigt, sich zu kabbeln, während die Schweine in aller Ruhe grasen. Zahlreiche Luxus-Lodges haben sich am Rande des Zentrums ange- siedelt, wo es sich am späten Nachmittag gut bei einem Glas Bier aushalten lässt, während man der Sonne dabei zusieht, wie sie hinter dem Horizont verschwindet.
Kurs auf die Panorama Lodge, eine wuchtige Holzkonstruktion mit Aussicht auf die mit Mopani und stacheligen Sträuchern über- wucherten Hügel, in deren Mitte sich ein grosser Tümpel befindet. Zur magischen Stunde, wo sich die Sonne zu einer glühen- den orangefarbenen Feuerkugel verfärbt, die die Landschaft in ein goldenes Lich tert uns verächtlich.

>>ABONNIEREN SIE DAS MAGAZIN ANIMAN !<<

Abonnez-vous dès maintenant à notre NEWSLETTER et recevez les informations en exclusivité: Nouveautés, concours, voyages et bien plus encore!