Wyoming

Die Eroberung des Westens

Texte de Franck Charton
By  | 

Chuck ruft noch einen letzten Witz in die Menge, doch der Klang seiner Stimme wird vom metallischen Geklapper der Startbox übertönt, die sich mit einem Ruck öffnet: Pferd und Reiter katapultiert es in die Arena des Cody Stampede Park, mitten hinein ins Geschrei der auf den Rängen dicht gedrängten Menschenmenge.

Man erlebt die frenetische Sarabande zwischen Mensch und wild gewordenem Tier, gehüllt in den aufgewirbelten Staub des buckelnden Broncos. Handelte es sich zu Zeiten der Siedler ursprünglich um Wildpferde, kommen heute trainierte Vierbeiner mit feurigem Temperament zum Einsatz. Sie werden von einem zu engen Flankengurt angestachelt, der immer wieder in die Kritik gerät. Ein Spektakel, dem man sich dennoch kaum entziehen kann, der schlagartige Adrenalin-Kick, wenn sich die Startbox öffnet, die gewaltige Kraft des Zweikampfs, dem durch den oftmals grotesken Fall des Cowboys ein jähes Ende gesetzt wird, und schliesslich der akrobatische Einsatz der Wrangler, die für die
Sicherheit verantwortlich sind.

>>ABONNIEREN SIE DAS MAGAZIN ANIMAN !<<