fbpx

Trobriands

Ins letze Paradies

Text von Eric Lafforgue
By  | 

Beim Anblick der dicht gedrängten Menschenmenge hinter der fragilen Umzäunung des Losuia-Flughafens von Kiriwina, der grössten Insel des Trobriand-Archipels, scheint die Ankunft des Fluges aus Port Moresby, der Hauptstadt Papua-Neuguineas, zweifellos
die Hauptattraktion der Woche zu sein.

Kaum habe ich nach meiner über 24-stündigen Anreise aus Europa den kleinen Air Nuigini- Flieger verlassen, werden hinter mir kleine Schweine in geschickt aus Pflanzenfasern gefertigten Käfigen verladen. Während die Maschine auf der Landebahn dreht, entspricht der bunte und herzliche Empfang, den man mir bereitet, ganz und gar meinen Erwartungen.

Ich brauche kein Namensschild in der Menge zu suchen. Als einziger Ausländer auf dem Rollfeld erkennt mich John ohne Probleme; er wird während meines Aufenthalts mein Führer und Dolmetscher sein.

Sich einmal zu den Trobriand-Inseln zu begeben, ist wohl der Traum jedes Abenteuerreisenden, welcher mit den Reiseberichten der Anthropologen aufgewachsen ist. Trotz der Ankunft französischer Entdecker im 18…

>>ABONNIEREN SIE DAS MAGAZIN ANIMAN !<<

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.