fbpx

Antarktis

Im Paradies der Polarfauna

Text von Véronique Brusini
By  | 

Kurs auf Nordosten heisst es von Ushuaia aus, der Stadt am Ende der Welt im argentinischen Teil Feuerlands. 400 km und 2 Seetage später nähern wir uns von Westen her dem 12 173 km2 grossen Archipel der Falklandinseln, auch Malwinen genannt. Sie bestehen aus den beiden Hauptinseln Westfalkland und Ostfalkland und umfassen insgesamt etwa 776 kleinere und grössere Inseln. Wir begeben uns in Richtung des Naturschutzgebiets von Grave Cove. Am Rande der Bucht navigieren wir im Schritttempo und nach Sicht, um uns einen Weg durch Felsenpinguine und Riesensturmvögel zu bahnen. Das flache Wasser schimmert nahezu türkis. Pinguine zieren wie schwarz-weisse Punkte zu Tausenden die moosigen Wiesen, die mit dunklen Kratern übersät sind. In erstaunlich ruhiger Atmosphäre kümmern sich die erwachsenen Tiere mit den weiss geschminkten Augen und den orangefarbenen Schnäbeln um ihre flauschige Nachkommenschaft. In der Ferne, im Dickicht der Anhöhen, fressen sich die grazilen Magellangänse satt. Die Männchen im weissen Hermelinkleid und die Weibchen mit ihren ebenholzschwarzen Augen und dem ockerbraunen Gewand tummeln sich geschützt vor neugierigen Blicken…

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.