Zwischen Zen-Buddhismus und fernöstlicher Erlesenheit

Japan : Zwischen Zen-Buddhismus und fernöstlicher Erlesenheit

Von  | 

Als Inbegriff fernöstlicher Exotik fasziniert die japanische Kultur den Westen schon seit Jahr-hunderten. Die prunkvollen Kimonos der Geishas, das kodifizierte Ritual der Teezeremonie, die Zen-Gärten mit ihren klaren Linien, die friedlichen buddhistischen Tempel und antiken Shintö-Schreine: Das alles ist Ordnung und Anmut. Von Tuul und Bruno Morandi